Räuberische AA-Gallmücken gegen Blattläuse

Die Weibchen der Gallmücken legen ihre Eier meist nachts in die Nähe von Blattlaus-Kolonien. Dabei lassen sie sich vom Duft des Honigtaus leiten, den die Blattläuse abgeben. Aus den Eiern schlüpfen die Larven der Gallmücken, welche die Blattläuse aussaugen. Dazu stechen sie die Läuse meist in der Kniekehle an und betäuben sie mit einem Gift. Eine Gallmücken-Larve kann 50 bis 100 Blattläuse aussaugen. Nach etwa 10 bis 14 Tagen lassen sich die Larven auf den Boden fallen und verpuppen sich dort. Nach weiteren 2 Wochen schlüpfen die erwachsenen Tiere aus den Puppen, und der Kreislauf beginnt von vorn.

Räuberische Gallmücken siedeln sich in Gewächshäusern oder Wintergärten dauerhaft an, solange sie dort Nahrung finden.

Die Tagestemperaturen sollten bei mindestens 18 °C liegen, die Luftfeuchtigkeit sollte mindestens 60 % betragen. Da die Gallmücken für ihre Entwicklung ausreichend Licht (mindestens 10 Stunden Tageslicht) benötigen, ist ein Einsatz während der Wintermonate nicht empfehlenswert.

Gallmückenlarven können Sie einsetzen, wenn bereits erste Blattlauskolonien von zwei bis drei Tieren vorhanden sind. Sie benötigen für ihre Entwicklung offenen Boden. Daher ist ein Einsatz in Hydrokulturen und bei einzeln stehenden Pflanzen nicht möglich. Die Gallmückenlarven bekommen Sie in einem Granulat, das Sie direkt auf den Boden ausstreuen.

Sie erhalten die Räuberischen Gallmücken über das Bestell-Set Nützlinge gegen Schadinsekten.

  • aus den Puppen schlüpfen erwachsene Gallmücken. Sie legen Eier, aus denen Larven schlüpfen, die die Blattläuse aussaugen
  • 1 Larve kann bis zu 50 Blattläuse aussaugen

Anwendung:
Den Packungsinhalt auf die Erde unter den befallene Pflanze ausbringen
Packungsgrößen: Ca. 80 Gallmücken-Puppen in Granulat für 10 m²

 

Tags: Nützlinge

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Bestell-Set Nützlinge gegen Schadinsekten Bestell-Set Nützlinge gegen Schadinsekten
Nützliche Insekten gegen Schädlinge
14,99 €